Kontemplationen zum Neuen Jahr

drei Personen auf Berggipfel

Gute Vorsätze

Vor einem Jahr nahm ich an der Blogparade von Eva Peters teil. Es sollte der Auftakt zu regelmäßigen Blogbeiträgen werden. Doch wie so häufig kam das richtige Leben mit all seinen unvorhergesehenen Überraschungen dazwischen und so liegen zwischen diesem und dem letzten Blogbeitrag etliche - viel zu viele Monate.

Wie es wohl in diesem Jahr wird? Ich wage keine Prognose, bin aber guter Dinge 🙂 und lass mich einfach überraschen.

 

Enttäuschung bedeutet das Ende einer Täuschung. Das heißt, wenn Du Dir zu Jahresbeginn viele gute Vorsätze machst und sie dann nicht einhältst, bist Du enttäuscht. Das zieht Dich energetisch runter und demotiviert Dich weiter. Der Beginn einer lebenslangen Freundschaft? Erinnert mich an den Jojoeffekt vieler Diäten. Ein Thema, das mich noch nie hinter dem Ofen hervor gelockt hat.

 

Trotzdem ist ein Jahresbeginn ein guter Zeitpunkt zur Rückbesinnung. Was war also im letzten Jahr so los?

Der Fokus lag ganz klar auf der Neurographik. So habe ich nicht nur als Supervisorin den 3. Neurographik - TrainerInnenkurs begleitet, sondern selbst auch an der weiteren Qualifizierung zur Ästhetischen Coachin teilgenommen. 

Für unsere Neurographik Online Gruppe entwickelte ich diverse neue Modelle, wie zum Beispiel Maskentanz, über das ich im neuesten Band Faszination Neurographik einen Bericht schrieb, Selbstversöhnung und den Tübinger Sonnengruß.

Ein weiterer Schwerpunkt war das Eintauchen in die Faszination der Heilsteine. Daraus entstand mein siebenteiliger Onlinekurs Zurück in die Balance, in dem es um die neurographische Aktivierung der Chakrenheilsteine geht.

Dazu hatte ich mich auch für verschiedene weitere Onlinekurse angemeldet und geriet sehr schnell in die Falle des Verzettelns. Ich musste feststellen, dass es auch im Onlinebereich nicht um immer mehr und immer weiter geht. Dass die Tage nunmal nur 24 Stunden haben und diese mit Qualitätszeit und nicht mit Quantitätszeit (gibt es das Wort überhaupt?) zu füllen sind. Das heißt?

Ausmisten!

Wie gut mir das gelungen ist, erfährst Du in der nächsten Maus 🙂

Weißt Du, was damit gemeint ist? Worauf sich das bezieht? Dann schreib mir bitte eine kurze Nachricht. Ich bin gespannt, wer von Euch das kennt!

 

 

Zurück in die Balance

2 Kommentare zu „2022: Rückblick-Durchblick-Ausblick“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top